Zukunftbureau Olten

Um was geht’s?

Bei Zukunfts- Vorstellungen, Ideen, oder Anliegen können Fragen auftauchen. Interessierte Personen können sich mit ihrer Zukunftsgestaltung an die Gastgeber des Zukunftbüros Olten wenden. Das Zukunftsbüro bietet einen offenen Raum und Zeit des Austauschs, um gespannt zuzuhören, vertieft Fragen zu stellen, Anregungen, Inputs zu geben um damit der Zukunft gestärkt und motiviert zu begegnen. 

Die Gastgeber stehen in Terminfenstern für diese Besprechungen und diesem aktiven Austausch zur Verfügung. Dabei wird die Zukunftsgestaltung und einhergehende Fragen besprochen und mit Tipps, Anregungen und Kontakten unterstützend die Zukunft gestaltet. 

 

 

Den Zukunftsfragen auf der Spur

Mit dem lokalen Oltner Zukunftsbüro wird ein Möglichkeitsraum, ein Feedbackraum, ein Gestaltungsraum für Menschen geboten, die an ihrer Zukunft arbeiten wollen. In einer sogenannten «Sprechstunde» wird den Themen, Fragen und Herausforderungen für die Zukunft nachgegangen und mögliche Wege erkundet.

Das «Zukunftbureau Olten» ist für alle, die ihre Ideen, Projekte, Geschäftsmodelle oder persönlichen Visionen schärfen und besprechen wollen, damit es motiviert vorwärts geht. 

Das «Zukunftbureau Olten» ist zweimal monatlich an der Ringstrasse 9, 4600 Olten geöffnet (Daten siehe weiter unten). Sprechstunden können zusätzlich an einem Termin nach Wahl gebucht werden (siehe Kalender unten).

Die Gastgeber in Olten: Konrad Schibli, Cinzia Schmuziger, Christoph Koch, Désiré Isabelle Di Santo, Mergime Nocaj

Sei willkommen!

Du bist…

  • auf der Suche nach „etwas Neuem“
  • Unternehmer*in
  • neugierig
  • Schüler*in / Lehrling / Student*in
  • Handwerker*in
  • Wiedereinsteiger*in
  • in der Region engagiert
  • in leitender, gestaltender Position im Job
  • experimentierfreudig
  • in der Karriereplanung
  • offen für Neues
  • Lehrer*in / Kindergärtner*in
  • Elternteil

…du kommst mit

  • rohen Gedanken
  • gewachsenen Ideen
  • laufenden Projekten
  • Vereinsfragen
  • neuen Geschäftsmodellen
  • Karrierefragen
  • oder Businessplänen

…die wir unterstützen mit

  • Feedback
  • Wissen
  • Netzwerk
  • Methoden
  • Prozessen
  • Strukturen
  • Ideen
  • und als Mutmacherei

Themen und Fragen können sein:

  • Du hast eine Idee, ein Projekt, ein Geschäftsmodell – was würden wohl die Zukunftsgestalter*innen sagen? Nutze den Feedbackraum, um deine Idee mit Menschen zu schärfen, die einen ganz anderen Rucksack mitbringen.
  • Mehr Kunden? Na klar! Was machst du ab morgen dafür NICHT mehr?
  • Wie organisiere ich mein Unternehmen modern? Was gibt es? Was passt zu uns? Wie fange ich an?
  • Die Gemeinde der Zukunft. Gemeinde 4.0 – was würde das bedeuten?
  • Inspiration zu Digitalisierung? Ich mache meine Rechnungen und Einsatzpläne schon digital. Was gäbe es denn für mein Unternehmen darüber hinaus noch?
  • Ich habe schon lange diese Idee, aber ich komm nicht vom Fleck! Was könnte mein nächster erster Schritt sein?
  • Die Kinder wollen immer nur am Handy oder Tablet sein. Es nervt! Wie können wir als Familie den Umgang für alle zufriedenstellend gestalten? Verbote und Limiten greifen zu kurz.
  • Noch eine App? Genau! Wie man entspannt mit mehreren spezialisierten Apps seinen Alltag erleichtern kann.
  • Ich brauche mehr Helfer*innen für mein Projekt. Wie kann ich sie finden und überzeugen, mitzumachen?
  • Wie lanciere ich erfolgreich eine Crowdfunding-Kampagne für mein Projekt?

Lerne die Zukunftsgestalter*innen kennen

 

Konrad Schibli

Konrad Schibli

Konrad hat Hollywood im Blut. Aufgewachsen in den 70er und 80er-Jahren über dem Kino Palace in Olten, durfte er schon mit 6 Jahren Tickets reissen und die Kinder und Familien an die Kinoplätze begleiten, mit 12 hat er den ersten Film vorgeführt – wie im Cinema Paradiso.

Geprägt durch die Reisen mit seinen Eltern, dachte er zunächst der Beruf als Hotelier wäre sein Weg. Doch als sehr schlechter Schüler wurde ihm dann geraten eine Kochlehre zu machen. Auch wenn er bis dahin noch nie einen Kochlöffel in der Hand gehalten hatte. Nach Abschluss der Lehre im Terminus in Olten wusste er, das kann es noch nicht gewesen sein. Er machte sich auf den Weg in die USA und studierte an der UCLA (University of California at Los Angeles) Filmmarketing und führte nebenbei und danach das Vista Theatre, ein altehrwürdiges 800-plätziges Hollywood-Kino am Sunset Blvd. in Los Angeles.

Nach Abschluss zog es ihn nach Deutschland wo er für Warner Bros. Multiplexkinos mit sieben Kinosälen führen durften. Nach intensiven und leerreichen sechs Jahren zog es ihn zurück nach Olten, ins elterliche Kinobusiness mit den damals 5 Häusern, mit jeweils einer Leinwand und einem Kiosk.

Er entwickelte das kleine Kinogeschäft in ein Unterhaltungs- und Gastronomie-Unternehmen im Mittelland mit fast 200 Mitarbeitenden, 4 Kinos mit 12 Leinwänden, 4 Subway-Restaurants, 2 Wokami Euroasia-Restaurants, das Unterhaltungszentrum „You Event Center“ in Oftringen und den darin enthaltenden unterhaltungs- und Gastronomie-Outlets. 

-die Kochlehre war wohl doch nicht ganz vergebens 🙂

Konrad liebt das Unternehmertum und steht für eine Unternehmenskultur ein, in der der Mensch dass leben kann, was ihm als Mensch wichtig ist. Das Inspirierende sieht er in der Entfaltung des Menschen. So hat er mit seinem neusten Wurf, dem KINOKONI FILM FOOD LOUNGE in Olten, dem ersten Boutique-Kinokonzept in der Schweiz, den Start zu seiner Vision gelegt.

Nämlich, dass Menschen Ihren Lebenstraum leben sollen. Der Film dient als Inspiration und Transportmittel für Träume. Träume die Konrad den Menschen näher bringen möchte. Z.B. wird zu TOP GUN ein Jet Pilot eingeladen oder zu TOD AM NIL ein Privatdetektiv usw. um den jüngeren und vielleicht auch älteren Menschen aufzuzeigen, dass Träume umsetzbar sind und gelebt werden können und dürfen.

Seine Mitarbeit im Zukunftsbüro ist die weitere logische Konsequenz seiner Mission, Menschen zu inspirieren ihre Träume zu leben.

Cinzia Schmuziger

Cinzia Schmuziger

Cinzia liebt Lebensgeschichten und Menschen, die für ihre Idee brennen. Das ist genau der Drive, von welchem sie gerne umgeben ist. Es gibt für sie nichts Schöneres, als gemeinsam Ideen zu schärfen und dabei zu helfen, diese mit der Welt zu teilen. Sie mag es andere mit ihrer Leidenschaft anzutreiben. 

Mit ihrem Mann und den beiden Kids, lebt sie in der charmanten Kleinstadt Olten. Ursprünglich kommt sie aus dem Gastgewerbe, hat dann ein betriebswirtschaftliches Studium im Bereich Human Resources und Marketing abgeschlossen und einige Zeit im Bereich der Unternehmenskommunikation gearbeitet und sich weitergebildet.

Dank diesem Weg und den vielseitigen Erfahrungen verfügt sie über einen breiten Wissensschatz. Sie kennt ihre Werte, kann sich auf ihr Bauchgefühl verlassen, geht gerne voraus und entwickelt neue Ideen. 

Angetrieben durch den Wunsch, Menschen bei ihrer Neuausrichtung zu unterstützen, hat sie sich mich mit CINSIGN selbständig gemacht. Sie hat sich damit einen Traum verwirklicht und unterstützt Solopreneure und Jugendliche bei ihrer persönlichen Positionierung.

Sie lebt die Überzeugung, dass Menschen durch eine klare Positionierung ihrer Stärken und Interessen, mehr Klarheit über ihre Möglichkeiten und Chancen erhalten. Mit der Gabe, schnell Zusammenhänge zu erkennen, viele lose Enden zusammen zu führen, das Gesagte auf den Punkt zusammenzufassen und zudem Ungesagtes aufzuspüren, bringt sie Klarheit rein. 

Wenn sie nicht für CINSIGN unterwegs ist, setzt sie sich mit ihrer Kollegin dafür ein, dass Frauen ihr Potenzial erkennen. „risingWOMEN“ (www.risingwomen.ch) ist eine Bewegung, in der Frauen sich gegenseitig unterstützen ihre Potentiale und Träume zu entfalten. 

Sie glaubt daran, dass Emotionen immer im Zentrum stehen. Gemeinsam mit Optimismus und Zusammenarbeit bilden sie den Schlüssel zum Erfolg.

Ihre Hashtags: #fokus#freude#plan#connect#learn#grow

Désiré Isabelle Di Santo

Désiré Isabelle Di Santo

Yoga Rebel meets Foodie.
Mummy to Ben, Ava and Lilly.
Natürlich & selbstgemacht schmeckt am besten. Bleibt dir treu und hör auf deinen Bauchkopf.

Die Schweiz und Kanada sind nebst der ganzen Welt ihr Zuhause. Nach ihrer KV-Lehre in der Hotellerie sprang Des ins Flugzeug und hat in Amerika Marketing studiert und Eishockey gespielt. Anschliessend fand sie in Ottawa, Kanada ihr «home away from home» und hat dort eine Weiterbildung zur Event Managerin gemacht. Und ganznebenbei noch für die Ottawa Senators der NWHL gespielt. Durch das Eishockey und ihren überstrapazierten Körper & Geist hat Des ihren Weg zum Forrest Yoga gefunden. Gleichzeitig hat sie eine coole Zeit erlebt als Event Manager in der Cateringfirma, die den mit Abstand besten Food in Ottawa serviert.

2011 startete Des mit «desire in balance», weil sie davon überzeugt ist, dass es einen nachhaltigen und ausgeglichenen Weg gibt, Spitzensportler zu werden und zu sein. Zeitgleich hat Des als Personal Assistant in Zürich ihren Horizont erweitert und noch mehr über sich selbst und das Leben dazu gelernt. The Universe works in magical ways und so schaffte Des sich ihre eigenen Traumjobs:

Seit Mai 2019 führt Des ihr eigenes Yogastudio in Wangen bei Olten mit Gruppenlektionen und Personal Training. Mit ihrem «#hockeyyogi – your way to rain and live» Programm bleibt sie mit ihrer Leidenschaft zum Eishockey verbunden und sprengt Tabuthemen im Spitzensport. Zusätzlich managed sie das wunderschöne Eventlokal «Aare Riverview» in Olten und ihr zu Hause mit 2 Kids, einer französischen Bulldogge und ihrem Mann. Ein weiteres Herzensprojekt von Des ist «risingWOMEN», welches sie mit ihrem Partner in Crime, Cinzia Schmuziger, im 2019 in die Welt gerufen hat, um Frauen den Rücken zu stärken Ihre Träume zu verwirklichen mit Kind oder ohne.

Normal is boring. Come as you are.

Christoph Koch

Christoph Koch

Nach dem BWL Studium mit Vertiefung Marketing an der Fachhochschule Nordwestschweiz arbeitete Christoph in der Beratung und hatte dabei Einblick in verschiedene Branchen und Unternehmen. Seit 2005 arbeitet Christoph bei Swisscom als Leiter von Projekten und Programmen. Dabei steht die Veränderung immer im Mittelpunkt, Veränderung von Menschen, Organisation und Technik. Mit dem Abschluss als Master (MAS) in Systemic Consultancy (2011) erweiterte er sein Wissen um Instrumente, mit denen er Veränderungsprozesse gestaltet und moderiert. Die Prinzipien und Methoden der Systemtheorie prägen seither sein Wirken. 

Nebst Beruf ist Christoph Gründungsmitglied und auch heute als Leiter Finanzen aktiv im Vorstand der Genossenschaft Trendsporthalle Olten, die eine Skater- und Boulderhalle betreibt. Dort hat er alle Phasen eines Start-ups miterlebt und mitgeprägt. 

Ein breitgefächertes Wissen und das vernetzte Denken, gepaart mit spürbaren Zugkraft machen Christoph aus.

In weiteren Projekten engagiert, gibt er sein Wissen und seine Energie weiter. Er prägt Projekte in dessen Basis und legt damit das Fundament für eine fruchtbare Entwicklung und damit für die wachsende Zukunft. 

Seine Motivation für das Zukunftsbüro Olten: „Gerne setze ich mein Wissen, Erfahrungen und meine methodische Kompetenz ein, um Zukunft in der Umgebung Olten, in verschiedensten Facetten, möglich zu machen. Dabei bin ich sicher, dass ich selber viel Neues lernen und erfahren kann, das mir noch mehr den Ansporn gibt und mich weiterentwickeln lässt.“

Mergime Nocaj

Mergime Nocaj

Mergime die gebürtige Deutsche mit Ursprung im Kosovo, brachte mit 19 Jahren die Liebe nach Olten, wo sie ihr Betriebsökonomie Studium an der Fachhochschule Nordwestschweiz begann. Ihr Studium finanzierte sie sich durch verschiedenste Nebenjobs, von der Barfrau zur Baustellenarbeitern, bis hin zur Position als Leiterin Hochschulpolitik, indem sie die Bedürfnisse der Studenten im Bildungswesen vertrat. 

Mit der Vertiefung im Marketing schloss sie ihr Studium ab und zeigte als nationale Projektleiterin für Ikea Schweiz ihr Handwerk. 

Nach Vollendung der Projekte merkte sie, dass der bisher eingeschlagene Weg nicht der ist, den sie weiter verfolgen konnte. Sie nannte es, ein Gefühl, das sie dazu brachte, weitere Jobangebote nicht anzunehmen. Auch wenn dieser Entscheid, der Verzicht auf Sicherheit und Karriere bedeuten würde und gegen aller gesellschaftlichen und familiären Erwartungen und Vorstellungen entsprach.  Sie weiss was es bedeutet, sich seine Freiheit zu nehmen. 

So tauchte dann die Möglichkeit auf, sich in einem sozialen Projekt für Kinder in Südafrika zu engagieren. Was sie auch tat. Bereichert durch wertvolle Momente und Geschehnisse führte ihr Weg wieder zurück in die Schweiz. Auch wenn es nur von kurzer Dauer war. 

Denn irgendetwas war es, das sie dazu leitete, ihren Rucksack zu packen und einen neuen Weg auf sich zu nehmen. Der Jakobsweg! Den sie von Olten nach Santiago bestritt. Der, wie sie sagt, ihr den Weg zu sich selber ebnete. Und sie zurück nach Olten brachte. 

Kurze Zeit später positionierte sie sich in einem Startup als Marketing und Kommunikations- Verantwortliche und startete nebenher ihr eigenes Projekt. In dem sie die Förderung der mentalen Gesundheit anvisiert und Kunst- und Kultur darin verflechtet. Sie befindet sich in der nächsten Veränderung, wobei zukünftig ihre volle Zeit ihrem Herzensprojekt gewidmet wird. 

Mit all ihren vielfältigen Erfahrungen schafft sie scheinbar unveränderbares zu verändern und besitzt die Fähigkeit anderen Mut und Kraft zu geben. Sie weiss welche Fragen es zu stellen gilt um das unbewusste, bewusst zu machen um damit seiner Berufung näher zu kommen. Sie glaubt an den Menschen und dessen Kraft in der Entwicklung und Veränderung. 

Ihr Zitat:  „Durch das Erkennen der eigenen wahren Persönlichkeit, zeigt und ebnet sich der Weg der Zukunft und der Berufung. Die wir dann mit Leidenschaft ausüben und mit Erfüllung belohnt werden.“

Daniela Alagna

Daniela Alagna

Danielas beruflicher Weg hat mit einer KV-Lehre in der Immobilienbranche gestartet. Die Arbeit mit Menschen war bereits zu diesem Zeitpunkt für sie das Wertvollste. Es faszinierte sie, wie verschieden Menschen sind und entsprechend wie unterschiedlich sie denken und handeln. So konnte eine Wohnung für die einen überhaupt nicht in Frage kommen und von anderen als Glückstreffer bezeichnet werden. Diese Individualität und die Frage was «Glück» denn eigentlich ausmacht, hat Danielas Neugier geweckt und immer wieder dazu ermuntert die Perspektive zu wechseln. Heute ist Daniela in einer Bildungsinstitution in der Beratung sowie im Qualitätsmanagement tätig und zudem seit 2018 mit Idea Coaching teilselbstständig als betriebliche Mentorin unterwegs. Das Arbeitsumfeld hat also gewechselt, die Neugier, das Interesse für unterschiedliche Lebensgeschichten und schlussendlich die Motivation Menschen in ihrer Zielerreichung zu unterstützen, sind aber beständig. Während und auch nach ihrer Coachingausbildung hat sie sich intensiv mit den Themen Kreativitätsförderung, Motivation und Ressourcenarbeit auseinandergesetzt. In ihrem Arbeitsalltag nimmt Daniela verschiedene Rollen wahr. Diese Abwechslung schätzt sie sehr und treibt sie auch immer wieder an.

Auch ausserhalb vom Berufsumfeld ist Daniela in verschiedenen Rollen anzutreffen: unter anderem als Ehefrau und Mutter von zwei Töchter. Mit ihrer Familie lebt sie in Trimbach, wo sie selbst schon aufgewachsen ist. In ihrer Freizeit engagiert Daniela sich für gemeinnützige, regionale Projekte mit und für Kinder, Jugendliche und Familien.

Geleitet von zündenden Ideen, Tatendrang, Durchhaltevermögen, eine gute Portion Zuversicht, viel Herzblut und unendliche Dankbarkeit für die stetige Unterstützung von ihrem Umfeld hat sie sich viele Lebensträume erfüllt und freut sich nun darauf durch das Zukunftsbureau Olten Mitmenschen ebenfalls ein kleines Stück in ihrem Vorhaben zu unterstützen.

Alex Summermatter

Alex Summermatter

Alex Summermatter ist geboren in Rothrist, aufgewachsen in Olten und seither mit Unterbrüchen seiner Stadt treu geblieben, die ihm Wohn- und Arbeitsort zugleich ist. Und dies – man beachte – als gebürtiger Walliser.

Veränderung, Weiterentwicklung und Neues entdecken hat ihn stetig motiviert und angetrieben. Gesucht hat er abwechslungsreiche Herausforderungen in unterschiedlichen Wirtschaftssektoren. So startete er seine berufliche Karriere als Werbeleiter bei der Jura Elektroapparate AG in Niederbuchsiten, einem produzierenden Unternehmen der langlebigen Konsumgüter. Anschliessend betreute er mit seinem Team internationale Projekte im Ressort Strategic Analysis & Business Development beim Wealth Management der UBS AG, einem klassischen Dienstleistungsbereich. In Einzel- und Mehrländer-Projekten erarbeitete er Entscheidungsgrundlagen zu Handen der Gesamtleitung.

Berufsbegleitend absolvierte er jeweils Weiterbildungsprogramme in den entsprechenden Bereichen; wie zum Beispiel Werbung, Kommunikation, Unternehmens-Strategie und Kaderförderung.

Seit 2008 ist Alex Summermatter selbständig und fokussierte sich in den ersten Jahren auf die Marktanalysen, Produkt-Entwicklung, die Strategie und deren Einführung. Nun hat sich das Tätigkeitsgebiet wieder geändert und die Organisation von Kulturveranstaltungen steht im absoluten Zentrum. So hat er die Gesamtleitung der Oltner Kabarett-Tage inne, das grösste und wichtigste Satirefestival der Schweiz. Ausserdem ist er Mitinitiator und Leiter des jährlich stattfindenden Buchfestivals Olten.

Outdoor-Aktivitäten waren ihm in jungen Jahren ein Ausgleich zur Arbeit; zuerst in den Bereichen Jugend und Sport, danach als Ausdauer-Sportler. Heute entdeckt er interessante Landschaften. Mehr und mehr trifft man ihn im äussersten Westen Frankreichs. Die Bretagne ist schon fast seine zweite Heimat geworden.

Komm vorbei im Zukunftbureau Olten

Sprechstunde

Komm vorbei mit deiner Idee, deinem Projekt, deiner Herausforderung in unsere Sprechstunde der Zukunftsgestaltung. Persönlich sind wir zwei Mal im Monat für dich in unserem Zukunftbüro Olten an der Ringstrasse 9, 4600 Olten anwesend.

Wähle einen der Verfügbaren Termine aus und schreibe uns eine Mail an:

Zukunftbureau.olten@gmail.com

Anmeldung erforderlich.

Sprechstunden-Möglichkeiten

23. Juni 2021
11:30 – 13:00 Uhr
16:30 – 18:00 Uhr

21 Juli 2021
11:30 – 13:00 Uhr
16:30 – 18:00 Uhr

Schreib uns eine Mail mit deinem Wunschtermin. Sollte keiner dieser Termine für dich passen, dann darfst du gerne Terminvorschläge senden.
Vielleicht kannst du uns auch schon einen kleinen Hinweis zu deinem Themengebiet, deiner Idee, deinem Projekt, deiner Herausforderung geben.

Zukunftbureau.olten@gmail.com

Wir freuen uns auf dich!

 

Zahle was es dir Wert ist:

Es liegt ganz bei dir! Es liegt an dir, deine persönlichen Werte und Wertvorstellungen wie auch deine Möglichkeiten zu kennen und auf Basis dessen, eine Entscheidung zu fällen und dich dabei wohl zu fühlen.

Rechts findest du den QR-Code für deine TWINT Überweisung.

Herzlichen Dank für deine Unterstützung in die Zukunft.