Zukunftbureau BernZentrum

Das «Zukunftbureau BernZentrum» wird von Gaby Bachofen, Franziska Gruber, André Marty und Cornelia Oertle lanciert und betrieben. Es ist eine Werkstatt für Zukunftsfragen rund ums Leben.

Die vier Zukunftsgestalter*innen sind zu den aufgeführten Öffnungszeiten präsent – sobald das Ende der COVID-19 Pandemie das wieder zulässt. Allfällige Expert*innen aus ihrem Netzwerk werden digital und bei Bedarf dazu geschaltet. 

Den Zukunftsfragen auf der Spur
Das «Zukunftbureau BernZentrum» ist für alle, die ihre Ideen, Projekte, Geschäftsmodelle, Führungs- und  Karrierefragen schärfen und besprechen wollen, damit es „fürschi gaht“.

Mit dem Berner Zukunftsbüro wird ein Möglichkeitsraum, ein Feedbackraum, ein Gestaltungsraum für Menschen geboten, die an ihrer Zukunft arbeiten wollen. In einer sogenannten «Sprechstunde» wird den Themen, Fragen und Herausforderungen für die Zukunft nachgegangen und mögliche Wege erkundet.

Das «Zukunftbureau BernZentrum» ist auf Anfrage und mindestens einmal monatlich geöffnet (Daten siehe weiter unten).

Sei willkommen!

Du bist…

  • auf der Suche nach „etwas Neuem“
  • Unternehmer*in
  • Fachkraft 
  • neugierig
  • Schüler*in / Student*in
  • Handwerker*in
  • Bürogummi
  • Wiedereinsteiger*in
  • Politiker*in
  • in der Region und Stadt engagiert
  • in leitender, gestaltender Position im Job
  • experimentierfreudig
  • in der Karriereplanung
  • offen für Neues
  • Elternteil
  • Auszubildender
  • Berufstätig
  • auf Stellensuche
  • diskussionsfreudig

…du kommst mit

  • rohen Gedanken
  • gewachsenen Ideen
  • laufenden Projekten
  • neuen Geschäftsmodellen
  • Karrierefragen
  • Lebensfragen
  • oder Businessplänen

…die wir unterstützen mit

  • Feedback
  • Wissen
  • Netzwerk
  • Methoden
  • Prozessen
  • Strukturen
  • Ideen
  • als Inspirationsquelle
  • als Mutmacherei

Themen und Fragen können sein:

  • Du hast eine Idee, ein Projekt, ein Geschäftsmodell – was würden wohl die Zukunftsgestalter*innen sagen? 
  • Du bist auf der Suche nach Kund*innen? Na klar! Challenge deine Vertriebsideen im Feedback-Raum. 
  • Du interessiert dich für Freiwilligen Arbeit, hast aber keinen Plan, was hier möglich ist? Rede mit uns. 
  • Du bist eine Führungskraft und die aktuelle COVID-19 Situation ist eine echte Herausforderung? Du suchst den Austausch, weil du deinen Führungsstil mal reflektieren möchtest?
  • Du stehst beruflich oder privat gerade „etwas auf dem Schlauch“ und würdest dein Leben gerne aktiver gestalten? Wir hören dir zu und unterstützen dich, deinen Weg zu gehen.
  • Du bist auf der Suche nach neuen Workshop Ideen oder neuen Inputs für ein Geschäftsvorhaben? Es kann sich lohnen, deine Pläne von branchenfremden Personen beleuchten zu lassen.
  • Du hast deine Lehre/Ausbildung beendet und weisst eigentlich gar nicht so genau, wie du dein Leben gestalten kannst? Lass uns das doch einfach mal diskutieren.
  • Du fragst dich, wie du ein Crowdfunding machen kannst? Lass uns gemeinsam eine Lösung finden.

 

  • Du durchlebst gerade eine Krise und brauchst einfach mal ein offenes Ohr und eine neutrale Sichtweise? Wir hören dir zu.
  • Du möchtest die Schweiz aktiv mitgestalten? Wir zeigen dir gerne Möglichkeiten auf, wie du dich einbringen kannst.
  • Du wolltest dich beruflich schon lange selbständig machen weisst du aber nicht so genau, ob es passt und wie das funktionieren könnte? Lass uns deine Zukunft gemeinsam gestalten. 

Lerne die Zukunftsgestalter*innen kennen

 

Gaby Bachofen

Gaby Bachofen
Strategin, Kommunikatorin und Querdenkerin.

Ich bin wie ein „Sugus“. Ich kann erfrischend, bunt, aber auch ganz schön zäh sein, wenn es darauf ankommt. Mit einer grossen Portion Kreativität und Macher*innen-Qualitäten bin ich bereits über 29 Jahre berufstätig und in mehreren Branchen und auf verschiedenen Hierarchiestufen unterwegs. Sei es beim Aufbau von Start-ups, Gründung des eigenen Unternehmens oder auch jahrelang im Vertrieb, weiss ich, worauf es ankommt, wenn man seine Kund*innen begeistern will. Dass man auch mal Scheitern kann mit einem Projekt, habe ich durchaus auch schon erlebt. Selbst wenn die Erfahrung schmerzlich war, hat sie mich doch einiges gelernt. Wie man Anfänger*innen-Fehler verhindert, weiss ich dafür jetzt und ich gebe dieses Wissen gerne weiter. Dank meiner Berufstätigkeit in der Medienbranche verfüge ich zudem über ein grosses Netzwerk.

Ich kenne mich mit agilen Arbeitsmethoden, kollegialer Führung und digitaler Transformation aus. Doch trotz dieser Buzzwords; am Ende geht es immer um den Menschen. Und dort liegt mein Fokus.

Momentan schlägt mein Herz beruflich für die Mobilität der Zukunft und damit für die Gestaltung von neuen Lösungen, die unsere Lebensqualität erhöhen und zur nachhaltigen Verbesserung unserer Umwelt beitragen. Seit Jahren setze ich mich für mehr Diversität im Berufsalltag ein und als Mentorin durfte ich schon einige Personen auf ihrem Weg begleiten. Ich sprudle vor Ideen und wirke auf mein Umfeld inspirierend. Vielleicht weil mein Optimismus und meine Energie oft ansteckend ist.

Meine Neugier auf dich ist gross. Welche Ideen beschäftigen dich? Welche Gestaltungsmöglichkeiten ergeben sich durch unseren Dialog? Was brauchst du, um das zu tun, wofür dein Herz schlägt? Mir ist es wichtig, dass wir gemeinsam nicht „sollten“, „könnten“, „würden“, sondern dass wir deine Zukunft aktiv gestalten, sprich es „tun“.

André Marty

André Marty
909 Kilometer trennen mich vom Millerntor — dem Stadion des FC St.Pauli. Und doch ist dieser Verein, seine gelebte Idee, immer und immer wieder präsent. Dieser Hamburger Traditionsverein versucht im Spannungsfeld zwischen Business und Werten seinen eigenen Weg zu gehen. Das bringt regelmässiges Leiden im Stadion oder vor dem Clubeigenen Radiosender mit sich — Passion vom feinsten. Leidenschaft und Widersprüchlichkeiten, wie sie im Lebenszyklus von uns allen regelmässig anzutreffen sind.

Die letzten rund 25 Berufsjahre bewegte ich mich zusammen mit meiner Familie in verschiedensten Krisenrealitäten, sei dies als langjähriger Berichterstatter von verschiedenen Konflikten im Nahen Osten, oder als Kommunikator unterschiedlicher Organisationen. Krise bedeutet ja immer Gefahr, und eben auch Chance — dabei ist es durchaus hilfreich, Möglichkeiten und Ressourcen der Menschen zu erkennen, um selbst das tiefste Tal der Tränen durchschreiten können. Als Teamleader bin ich denn auch auf einen achtsamen Umgang in Teams bedacht, beginnend beim Recruiting bis hin zum Austritt von Berufskolleginnen und -kollegen. Leitschnur ist dabei ein kollegiales Führungsverständnis, um auf Augenhöhe und mit Respekt miteinander umgehen zu können.

Methodische Basis dafür bieten nebst meiner Berufserfahrung in der Medienwelt und Verwaltung mein Abschluss in Arbeit- und Organisationspsychologie, und meine Weiterbildungen in Notfallpsychologie. Auch wenn Du Dich hoffentlich nie in einer akuten Krisensituation befindend wirst, würde ich gerne gemeinsam mit Dir Möglichkeiten Andenken zu Deinem Anliegen – damit Du Dein Projekt anpacken, Deine Herausforderung angehen und Deinen Weg finden kannst.

Und ja, ebenso wie die Kolleginnen des Zukunftsbüros Bern Zentrum werde ich auch ich Dir gerne sehr genau zuhören. Denn wie sagte doch der grosse Management-Guru Peter Drucker:

“THE MOST IMPORTANT THING IN COMMUNICATION IS HEARING WHAT ISN’T SAID”

Cornelia Oertle

Cornelia Oertle
Durch meine langjährige Berufserfahrung auf strategischer und operativer Leitungsebene im nationalen Kontext und in grösseren Institutionen bin ich zur Allrounderin geworden und kenne mich in vielen Gebieten aus. Ich freue mich auf dich und deine Themen. 
Mein Erfahrungs-ABC und wie ich so ungefähr bin:
A wie Ästhetik, Augenmass und Analyse; B wie Bildungswesen, Berufsbildung, Begeisterung und Bergwelt; C wie CEO und  Coach; D wie Digitalisierung und digitale Transformation; E wie Evaluation und entscheidungsfreudig; F wie Führungserfahrung, Forschung und (Frauen-)Förderung; G wie Gesundheitswesen, Genderthemen und Grandma (von bald fünf Enkeln); H wie hartnäckig und humorvoll; I wie Implementierung und internationale Erfahrung; J wie junggeblieben, joggen und (Zeit) jonglieren; K wie Kommunikation, kompetent und krisenerprobt; L wie Lobbying und Lebensfreude; M wie mehrsprachig, multitasken und Mutter (von drei erwachsenen Kindern); N wie neugierig, Netzwerk und Natur; O wie operatives Management und Offenheit; P wie Politik, Power, Prozessbegleitung und Publizieren; Q wie Qualität; R wie Referate, restrukturieren und risikofreudig; S wie Strategie, strukturiert und Sparring Partnerin; T wie tatkräftig, tanzen und tolerant; U wie umsetzungsstark und unverdrossen; V wie Verwaltungsrätin; W wie weltoffen, weitgereist und Wüstenwind; X wie xenophil ; Y wie Generation Y bin ich nicht; Z wie Zielerreichung, zielstrebig und zäh.

Franziska Gruber

Franziska Gruber
Wer kennt den Drang nach beruflicher Veränderung?
Wer kennt es, dass es Mut braucht, eine solche Entscheidung umzusetzen?
Wer kennt es, dass es nach der Umsetzung noch viel herausfordernd sein wird, an diesen Entscheidungsschritt zu glauben?
Und wer kennt es, dass es rückblickend das Wichtigste war, um heute da zu sein, wo man ist.
 
Das ist meine Geschichte und ohne die wertvollen Inputs und Weitsichten von Freunden und Geschäftspartnern, hätte ich der Stellenausschreibung meiner heutigen beruflichen Tätigkeit – welche mir grosse Freude bereitet – nicht einmal eine Chance gegeben. 
 
Genau diese erlebten Weitsichten und meine beruflichen Erfahrungen möchte ich gerne mit euch teilen und weitergeben.
 
Mein Name ist Franziska Gruber, St. Galler Rheintalerin, seit sieben Jahren in Bern, flexibel, agil, teamfähig, innovativ, motiviert und Lebe-Frau.
 
Ich freue mich auf viele spannende Gespräche, verbunden mit eurer Zukunft.
 

Komm vorbei im Zukunftbureau BernZentrum

Sprechstunde

Komm vorbei mit deiner Idee, deinem Projekt, deiner Herausforderung in unsere Sprechstunde der Zukunftsgestaltung. Persönlich sind wir einmal Mal im Monat für dich in unserem Zukunftbureau BernZentrum an der Laupenstrasse 19, 3000 Bern anwesend. Während die COVID-19 Pandemie unseren Alltag dominiert, führen wir unsere Gespräche ausschliesslich virtuell via Zoom durch. 

Gerne darfst du uns aber auch eine Mail senden. Eine Antwort erhältst du bestimmt.

Kostet das denn was?
Ja. Genau soviel, wie es dir wert ist. Wir nehmen uns 1.5 Stunden Zeit für dich. Überleg Dir bereits jetzt, was dir das wert ist. Den Betrag kannst du dann in bar, per TWINT oder Banküberweisung innerhalb von 3 Tagen bezahlen.

Sichere dir deinen Termin ganz einfach in dem untenstehenden Kalender, wo du unsere Verfügbarkeit direkt siehst.

Öffnungszeiten 2020 und 2021:
Mittwoch, 25. November 2020
18:00 – ca. 19:00 (Eröffnung)

Mittwoch, 30. Dezember 2020
Mittwoch, 27. Januar 2021
Mittwoch, 24. Februar 2021
Mittwoch, 31. März 2021
Mittwoch, 28. April 2021
Mittwoch, 26. Mai 2021
Mittwoch, 30. Juni 2021

Sprechstunden jeweils zwischen 18:00 – 21:00 Uhr.

Anmeldung erwünscht (siehe Kalender).