Sei willkommen!

Du bist…

  • auf der Suche nach „etwas Neuem“
  • Unternehmer*in
  • neugierig
  • Schüler*in / Lehrling / Student*in
  • Handwerker*in
  • Wiedereinsteiger*in
  • Politiker*in
  • in der Region engagiert
  • im Gemeindevorstand
  • in leitender, gestaltender Position im Job
  • experimentierfreudig
  • Landwirt*in
  • in der Karriereplanung
  • offen für Neues
  • Lehrer*in / Kindergärtner*in
  • Schulleiter*in / im Schulrat
  • Elternteil

…du kommst mit

  • rohen Gedanken
  • gewachsenen Ideen
  • laufenden Projekten
  • Vereinsfragen
  • neuen Geschäftsmodellen
  • Karrierefragen
  • politischen Belangen
  • oder Businessplänen

…die wir unterstützen mit

  • Feedback
  • Wissen
  • Netzwerk
  • Methoden
  • Prozessen
  • Strukturen
  • Ideen
  • und als Mutmacherei

Zukunftbureau Horgen

Das «Zukunftbureau Horgen» wird von Melanie Wydler-Bloch, Mirjam Sick und Arni Douw lanciert und betrieben. Die drei sind die Zukunftsgestalter*innen, die zu den Öffnungszeiten präsent sein werden. Allfällige Experten werden aus ihrem Netzwerk digital und bei Bedarf dazugeschaltet.

Den Zukunftsfragen auf der Spur
Wer seine Ideen, Projekte, sein Geschäftsmodell, Vereinsfragen, Karrierefragen oder politischen Amtsvisionen schärfen und besprechen will damit es „fürschi gaht“, das «Zukunftbureau Horgen» ist der Ort für solche Gespräche.
Mit dem «Zukunftbureau Horgen» wird ein Möglichkeitsraum, ein Feedbackraum, ein Gestaltungsraum für Menschen geboten, die an ihrer Zukunft arbeiten wollen. In einer sogenannten «Sprechstunde» wird den Themen, Fragen und Herausforderungen für die  Zukunft nachgegangen und mögliche Wege erkundet.

Themen und Fragen können sein:

  • Du hast eine Idee, ein Projekt, ein Geschäftsmodell – was würden wohl die Zukunftsgestalter*innen sagen? Nutze den Feedbackraum, um deine Idee mit Menschen zu schärfen, die einen ganz anderen Rucksack mitbringen.
  • Mehr Kunden? Na klar! Was machst du ab morgen dafür NICHT mehr?
  • Gibt es ein Tool oder eine App, die mich in meiner Arbeit oder meinem Projekt unterstützen könnte, um effizienter und produktiver zu werden und mehr das zu machen, was mir Spass macht?
  • Wie organisiere ich mein Unternehmen modern? Was gibt es? Was passt zu uns? Wie fange ich an?
  • Die Gemeinde der Zukunft. Gemeinde 4.0 – was würde das bedeuten?
  • Inspiration zu Digitalisierung? Ich mache meine Rechnungen und Einsatzpläne schon digital. Was gäbe es denn für mein Unternehmen darüber hinaus noch?
  • Verein 4.0 – was braucht es dafür?
  • Ich habe schon lange diese Idee, aber ich komm nicht vom Fleck! Was könnte mein nächster erster Schritt sein?
  • Die Zukunft der Lehrer*innen – wie sieht die eigentlich aus?
  • Die Kinder wollen immer nur am Handy oder Tablet sein. Es nervt! Wie können wir als Familie den Umgang für alle zufriedenstellend gestalten? Verbote und Limiten greifen zu kurz.
  • Noch eine App? Genau! Wie man entspannt mit mehreren spezialisierten Apps seinen Alltag erleichtern kann.
  • Ich brauche mehr Helfer*innen für mein Projekt. Wie kann ich sie finden und überzeugen, mitzumachen?
  • Der Bauernhof der Zukunft. Bauernhof 4.0 – schon viele Prozesse optimiert? Was gäbe es denn noch?
  • Was könnte ich denn für meinen Verein noch tun? Wie verjüngen? Wie die Leistungen erhöhen? Wie die Kommunikation über Whatsapp hinaus noch anders gestalten?
  • Partizipation vom Volk – was gibt es über die Volksbefragung hinaus?

Lerne die Zukunftsgestalter*innen kennen

 

Melanie Wydler-Bloch

Mehr über Melanie

Melanie ist auf dem Horgenberg aufgewachsen, wohnt jetzt in Zürich, und ist mit dem Herzen noch immer da. Sie beschäftigt sich intensiv mit Themen rund um Führung, Innovation und „Purpose driven“ Unternehmenstransformation in die neue Zeitenenergie.

Als Informatikerin mit langjähriger Erfahrung als IT-Business-Analystin und Product Owner gestartet, studiert sie derzeit Business Transformation an der HWZ. Melanie arbeitet seit einigen Jahren bei Liip und kann so das Gelernte in einem selbstorganisierten Umfeld in die Praxis umsetzen.

Sie liebt Kreativität in jeglicher Form und ist immer neugierig wenn sich die Magie aus dem Unsichtbaren plötzlich sichtbar zeigt. So geht sie auch mit leuchtenden Augen und stets offenem Herzen mit ihren zwei Jungs durch die Welt.

Mirjam Sick

Mehr über Mirjam

Mirjam ist technikaffin und erfahren in der Welt von weltweit tätigen Unternehmen. Als promovierte Maschinenbauingenieurin mit MBA ist sie im Bereich Energietechnik unterwegs, hat bei Sulzer Innotec, Sulzer Hydro, ANDRITZ HYDRO schwerpunktmässig in der Entwicklung gearbeitet und das Innovationsmanagement geleitet. Ihr Herz schlägt für Innovation und Nachhaltigkeit, besonderes Interesse hat sie an Digitalisierung. 

Als Innovationsmanagerin hat Mirjam Erfahrung in der Durchführung von Ideenworkshops und Innovationsveranstaltungen, mit Bewertung von Ideen und Firmen, Geschäftsmodellentwicklung und agilem Projektmanagement. 

Ihre Leidenschaft: Gute Leute und Ideen kennenlernen, Initiativen und Geschäftsmodelle entwickeln und pragmatisch zum Laufen bringen, Startups mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Mirjam leitet seit 2020 bei Energiedienst das Team Engineering, ist Mitglied der Energieforschungskommission CORE, Beiratsmitglied des Startups Wunderpen (Berlin), Mitglied (friend) im Beraternetzwerk sustainable natives (Berlin) und Präsidentin der Sektion Zürich von SwissEngineering.

Arni Douw

Mehr über Arni

Arni ist eigentlich immer noch Holländer, seit dem Chindsgi in der Schweiz und unterwegs mit seiner Firma i opener ( www.i-opener.consulting ) mit welcher er Firmen in die neue Welt führt als Berater für Kultur- und Organisationsentwicklung, seine Schwerpunkte sind Führungsentwicklung, Kultur und Change.

Daneben ein paar Jahre Head HR in der Aviation, sehr lange Rückversicherer (auch als COO in der Region „Afrika“ für Swiss Re), viele Jahre Führungsentwickler, KMU CEO. Gründete Academies, baute Führungs- und das Talent Management für Grossfirmen und baute für sich und für Kunden kleine und grosse Firmen.

Hat mal Maschinenbau studiert an der ETH, hat Sportanlässe aufgebaut, liebt alles rund ums Fliegen und Sport wie Tennis, Tauchen, Ski… Er ist ein AlleUndAlles­Zusammenbringer: Ob Menschen, Ideen, Vorhaben – er bringt es zusammen. Quer über Sprachen / Kulturen / Hintergründe / Interessen / Krisen / Vorzüge hinweg. Ideen (auch ausgefallene) sind nie Mangelware und einige sagen, seine geheime Super-Power sei Empathie und ein ewig kreativ drehendes Hirn. Und das macht er meist mit einem Lachen.

Komm vorbei im Zukunftbureau Horgen

Sprechstunde

Komm vorbei mit deiner Idee, deinem Projekt, deiner Herausforderung in unsere Sprechstunde der Zukunftsgestaltung. Persönlich sind wir zwei Mal im Monat für dich in unserem Zukunftbureau Horgen an der Spätzstrasse 35, 8810 Horgen anwesend. Wir sind per E-Mail für dich erreichbar. Eine Antwort kommt bestimmt.

Sichere dir deinen Termin ganz einfach in dem untenstehenden Kalender, wo du unsere Verfügbarkeit direkt siehst.

Öffnungszeiten:
Mo, 2.12.2019 – ab 17:00 Uhr bis open End, Eröffnung!
Fr, 13.12.2019, 14:00 bis 18:00 Uhr

Im 2020
Di, 7. Januar & Fr, 17. Januar
Di, 4. Februar & Fr, 21. Februar
Di, 3. März ausgebucht & Fr, 20. März
Di, 7. April & Fr, 17. April
Di, 5. Mai & Fr, 15. Mai
Di, 2. Juni & Fr, 19. Juni
Di, 7. Juli & Fr, 17. Juli
August – Sommerpause
Di, 1. September & Fr, 18. September
Di, 6. Oktober & Fr, 16. Oktober
Di, 3. November & Fr, 20. November
Di, 1. Dezember & Fr, 18. Dezember

Sprechstunden jeweils zwischen 14:00 – 18:00 Uhr.
Anmeldung erwünscht.

Kostet das denn was?
Ja. Genau soviel, wie es dir nach dem Gespräch wert ist.
(Den Betrag kannst du dir in Ruhe zu Hause überlegen und per Cash, Karte oder auf Wunsch Rechnung bezahlen)

Schnupperkurse

Schnupperkursdaten:

„Corona Special“
24. April (12:00 – 14:00) – Homeplay mit LEGO Serious Play
30. April (17:00 – 19:00)  – Homeplay mit LEGO Serious Play

Anmeldung

LEGO Serious Play

Nöd labere! Baue!
Lerne die Methode kennen, mit der man das beste gemeinsame Verständnis für ein Thema entwickeln oder eben bauen kann. Wie sieht das ideale Team aus? Was braucht es für gute Kommunikation? Wie sieht die ideale Zusammenarbeit aus? Wie sieht der ideale Dorfkern aus? Wie sieht der ideale Prozess aus? Wie können Generationen besser zusammenarbeiten?
Mehr zur Methode