Zukunftbureau Bülach

Das «Zukunftbureau Bülach» wird von Christina Stent Wendler und Christoph Hagedorn lanciert und gemeinsam mit mehreren Zukunftsgestalter*innen betrieben. Gemeinsam beraten sie zu Zukunftsfragen. 

Deinen Zukunftsfragen auf der Spur
Das «Zukunftbureau Bülach» ist für alle, die ihre Ideen, Projekte, Geschäftsmodelle, Karrierefragen oder aktuellen Herausforderungen schärfen und besprechen wollen, damit es „fürschi gaht“.

Mit dem Zukunftsbüro wird ein Möglichkeitsraum, ein Feedbackraum, ein Gestaltungsraum für Menschen geboten, die an ihrer Zukunft arbeiten wollen. In einer sogenannten «Sprechstunde» wird den Themen, Fragen und Herausforderungen für die Zukunft nachgegangen und mögliche Wege erkundet.

Das «Zukunftbureau Bülach» ist immer am letzten Donnerstag des Monats geöffnet (Daten siehe weiter unten).

Sei willkommen!

Du bist…

  • auf der Suche nach „etwas Neuem“
  • Unternehmer*in
  • neugierig
  • Schüler*in / Lehrling / Student*in
  • Handwerker*in
  • Wiedereinsteiger*in
  • in der Region engagiert
  • in leitender, gestaltender Position im Job
  • im Gemeinde-/Vereinsvorstand
  • experimentierfreudig
  • Kulturschaffende*r
  • in der Karriereplanung
  • offen für Neues
  • Lehrer*in / Kindergärtner*in
  • Schulleiter*in / im Schulrat
  • Elternteil
  • Politiker*in

…du kommst mit

  • rohen Gedanken
  • gewachsenen Ideen
  • laufenden Projekten
  • Vereinsfragen
  • neuen Geschäftsmodellen
  • Karrierefragen
  • politischen Belangen
  • konkreten Herausforderungen
  • Businessplänen

…die wir unterstützen mit

  • Feedback
  • Wissen
  • Netzwerk
  • Methoden
  • Prozessen
  • Strukturen
  • Ideen
  • Kreativität
  • Mutmacherei

Themen und Fragen können sein:

  • Du hast eine Idee, ein Projekt, ein Geschäftsmodell – was würden wohl die Zukunftsgestalter*innen sagen? Nutze den Feedbackraum, um deine Idee mit Menschen zu schärfen, die einen ganz anderen Rucksack mitbringen.
  • Mehr Kunden? Na klar! Was machst du ab morgen dafür NICHT mehr?
  • Gibt es ein Tool oder eine App, die mich in meiner Arbeit oder meinem Projekt unterstützen könnte, um effizienter und produktiver zu werden und mehr das zu machen, was mir Spass macht?
  • Ich habe schon lange diese Idee, aber ich komm nicht vom Fleck! Was könnte mein nächster erster Schritt sein?
  • Wie organisiere ich mein Unternehmen modern? Was gibt es? Was passt zu uns? Wie fange ich an?
  • Wie organisiere ich einen Event? Welche Rahmenbedingungen muss ich berücksichtigen?
  • Inspiration gefällig? Gemeinsam neue Perspektiven einnehmen und einer neuen Idee auf die Spur kommen.
  • Die Zukunft der Lehrer*innen – wie sieht die eigentlich aus?
  • Ich liebe Kultur-Veranstaltungen und möchte wissen, was es braucht, um selber Organisator*in zu werden.
  • Die Gemeinde der Zukunft. Gemeinde 4.0 – was würde das bedeuten?
  • Inspiration zu Digitalisierung? Ich mache meine Rechnungen und Einsatzpläne schon digital. Was gäbe es denn für mein Unternehmen darüber hinaus noch?
  • Verein 4.0 – was braucht es dafür?
  • Ich brauche mehr Helfer*innen für mein Projekt. Wie kann ich sie finden und überzeugen, mitzumachen?
  • Was könnte ich denn für meinen Verein noch tun? Wie verjüngen? Wie die Leistungen erhöhen? Wie die Kommunikation über Whatsapp hinaus noch anders gestalten?
  • Partizipation vom Volk – was gibt es über die Volksbefragung hinaus?
  • Inspiration gefällig? Gemeinsam neue Perspektiven einnehmen und einer neuen Idee auf die Spur kommen.
  • Ich muss ein Konzept erstellen. Wie gehe ich vor und was gehört überhaupt alles dazu?

Lerne die Zukunftsgestalter*innen kennen

 
Christina Stent Wendler
Eine querdenkende Zuhörerin und Gestalterin.

Sie ist Ermöglicherin, Coach und Querdenkerin – und verfügt über 20 Jahre Erfahrung als Beraterin, Unternehmerin, Führungskraft und Projektentwicklerin in der Kommunikationsbranche.

Zwischen zwei Kulturen aufgewachsen hat sie nach ihrem Tourismusstudium auf verschiedenen Kontinenten gelebt und gearbeitet. Interkulturelle und interdisziplinäre Zusammenarbeit gehören zu ihren Stärken.

Während 17 Jahren hat sie als Projektentwicklerin, Abteilungsleiterin und Agentur-Inhaberin sämtliche Facetten eines Unternehmens erlebt und viele nationale und internationale Events und Incentives konzipiert, geplant und durchgeführt. Die Kreations- und Konzeptarbeit liegt ihr besonders am Herzen.

Seit 2016 arbeitet sie als Coach und Organisationsentwicklerin. Ihr Beratungsansatz orientiert sich an der systemischen Beratung – sie verfolgt einen co-kreativen, lösungs- und ressourcenorientierten Stil.

Sie ist eine Expertin für Change, Prozesse, Kollaboration, Kreativität und interkulturelle Kommunikation. Sie mag Menschen, ist neugierig, hört gerne zu. Sie arbeitet gerne visuell und gestaltend. Empathie und eine ausgeprägte Beobachtungsgabe zeichnen sie aus.

Ihre Hashtags sind #klarheit #creationship #perspektivenwechsel #neugier #zukunftgestalten.

Christian Mühlethaler
Ein Entwickler mit Weitsicht

Christian Mühlethaler ist Betriebsökonom der Universität Zürich und stieg 2002 bei der Stadt Bülach ein. Seit 2007 leitet er als Stadtschreiber/CEO die Stadtverwaltung mit rund 300 Mitarbeitenden. Leadership und Entwicklungsprozesse von Städten, Unternehmen und Personen begeistern ihn. Seine mehrjährige Erfahrung aus der Privatwirtschaft im Banking und in der Personalberatung lassen ihn neben der städtischen auch die privatwirtschaftliche Perspektive einnehmen. CAS-Ausbildungen in Politischer Kommunikation sowie Philosophie & Management eröffnen ihm weitere Perspektiven. Sein breiter Background wird durch langjährige Freizeit-Aktivitäten in einem Tennisclub (Spielleiter), einem Theaterverein (Präsident) und einem Kindermittagstisch (Präsident) abgerundet. Was ihn interessiert? Die grossen Linien, die Stossrichtung, die weiten Horizonte. Definitiv kein Hobby sind die Erbsen: weder um sie zu zählen noch um sie zu essen.

Als Stadtschreiber gehören die Unternehmensstrategie, die Stadtentwicklung sowie die Standort- und Wirtschaftsförderung zu seinem direkten Verantwortungsbereich. Das Unterland ist seit mehreren Jahrzehnten seine Heimat. Hier aufgewachsen, wohnhaft und tätig, sind Christian Mühlethaler die Verhältnisse, Bedürfnisse und Möglichkeiten dieser Region bestens bekannt. Als Vertreter des Zentrums des Zürcher Unterlands erkennt Christian Mühlethaler die grossen Chancen sowohl der urbaner werdenden Stadt Bülach als auch der ganzen Region. Das Zürcher Unterland und damit auch Bülach ist ein Hot Spot der Entwicklung im Kanton Zürich. Bülach bildet der Nährboden für gute Ideen. Auch wenn sie erbsenklein beginnen. Wohl nicht von ungefähr steht hier ein Zukunftbureau.

Seine Hashtags sind: #stadtbuelach #buelach #büüli #leadership #commitment

Markus Matthys
An den Ressourcen anderer Menschen interessiert

Die Liebe hat ihn vor über dreissig Jahren aus der Stadt Bern ins Zürcher Unterland gebracht.

Er hat als Primarlehrer unterrichtet, als Schulpsychologe Eltern, ihre Kinder und Lehrpersonen beraten, in einer Grossbank Software entwickelt und in einer Sonderschule für Lernen und Verhalten die Schule geleitet und selbst unterrichtet. Heute ist er als Dozent mit der Ausbildung von Schulischen Heilpädagog*innen betraut.

Ihm ist es ein Anliegen, Menschen – unabhängig von ihren Voraussetzungen, ihrer Herkunft und ihrer Bildung – ein selbstbestimmtes und durch Zufriedenheit geprägtes Leben zu ermöglichen.

Neben den breiten Erfahrungen aus dem Bildungsbereich und der Privatwirtschaft, kann er u.a. auf eine Ausbildung als systemischer Familientherapeut und eine Weiterbildung in lösungsorientiertem Coaching zurückgreifen.

Seine Hashtags sind: #chancengerechtigkeit #ressourcenerkennen #lösungenentwickeln

Claude Cornaz
Unternehmer

Claude Cornaz ist diplomierter Maschineningenieur ETH Zürich mit vertiefter Ausbildung in technischen Betriebswissenschaften. Technik und Engineering begeistern ihn schon immer, insbesondere wenn sie clevere und für den Menschen nützliche Lösungen bringen. Schon zu Beginn seines Berufslebens verliess er die Komfortzone, arbeitete in der Romandie und später in Asien als Projektingenieur für den Bau einer Kaffeefabrik. Konzentration auf ein gemeinsames Ziel, Qualität liefern, Termindruck aushalten, Arbeiten im Team und Umgang mit fremden Kulturen und Sprachen sind für ihn deshalb keine Schlagworte sondern frühe berufliche und persönliche Erfahrung.

Zurück in der Schweiz trat er in das Unternehmen Vetropack seiner Familien ein und löste nach verschiedenen Funktionen Vater und Onkel als CEO ab. Nach 18 Jahren der internationalen Weiterentwicklung in mittlerweile sieben Ländern Europas übergab er die Gesamtverantwortung an seinen Nachfolger, den ersten nicht-familien CEO der Firmengeschichte und wirkt seit 2018 als Verwaltungsratspräsident. Der direkte Umgang mit seinen Mitarbeitern aller Stufen liegt ihm auch heute sehr am Herzen. Er besucht regelmässig alle Werke und achtet mit Gespür auf Zwischentöne, Anliegen oder auch Ungesagtes. Sein offenes Ohr für jeden einzelnen wird sehr geschätzt. Als Unternehmer will er seinen Mitarbeitern wann immer möglich eine Chance geben, sie fördern und weiterentwickeln.

Neues aufbauen, in Szenarien denken, Prozesse gestalten und ein Unternehmen prägen – dies alles fasziniert Claude Cornaz. Er engagiert sich schon immer für gemeinnützige Organisationen. Seine Überzeugung: jeder Mensch sollte in seinem Leben der Gesellschaft wieder etwas zurückbringen.

Seine Hashtags sind: #familienunternehmen #innovation #unternehmertum #engineering

Christoph Hagedorn
Learning by Doing

Je hälftig ist er heute Unternehmer im Dekorationsbereich und Kulturorganisator. Der Weg bis hierhin war spannend und lehrreich.

In den rund zwanzig Jahren in der Unterhaltungselektronik – bei Philips (Verkauf Innendienst), einer Detailhandelskette (Einkaufsleiter) und Bang & Olufsen (Marketingleiter) – lernte er viel über Marktmechanismen und Distribution.

Seit 1995 ist er mit der Firma DEKOPLUS selbständig. Mit dem Handel von gebrauchtem Dekorationsmaterial hat er den Nerv der Zeit getroffen und als Marktführer verschiedene Franchise-Stützpunkte eröffnet. Neben dem Verkauf und der Vermietung von Dekorationsmaterial gestaltet er heute Schaufenster, Einkaufszentren und Events. Unkompliziert und dynamisch auf Marktveränderungen zu reagieren und den Erfolg in Kundentreue und Umsatzzahlen zu messen ist auch nach 25 Jahren eine grosse Befriedigung.

Mit derselben Leidenschaft organisiert er schon lange Kulturveranstaltungen wie Lesungen, Comedy-Abende, Ausstellungen, Events und die Filmtage Eglisau. Unabhängig davon, ob in der Rolle des privaten Veranstalters oder als Präsident von VIVA Eglisau, es gibt für ihn kaum etwas Schöneres, als Zuschauern und Besuchern ein bleibendes Erlebnis bieten zu können. Er sieht sich als überlegten Macher, der nach dem Motto „Probieren geht über Studieren“ Opportunitäten erkennt und das Risiko des Scheiterns in Kauf nimmt. Damit ist er mehrheitlich gut gefahren und hat andernfalls viel für ein nächstes Mal gelernt. Im Zweifel handelt er lieber und macht dabei Fehler, als dass er perfekt nichts tut.

Seine Hashtags sind: #kulturtäter #selbständigkeit #umsetzer #einfachmachen

Benno Volk
Motivator, Ermöglicher, Entwickler

Benno verfügt über 20 Jahre an Erfahrung in der Erwachsenenbildung und Hochschullehre als Wissenschaftler, Dozent, freier Trainer, Entwickler von Bildungstechnologien, Projektberater und Coach. In all diesen unterschiedlichen Rollen begleitet er Menschen als Einzelpersonen sowie Projekte und Initiativen bei der Ideenfindung bis zur erfolgreichen Umsetzung von Ideen. Er berät Dozierende und Studierende und entwickelt zusammen mit Menschen unterschiedlichen Alters und unterschiedlichen kulturellem Background kreative didaktische Settings, neue Formen der Zusammenarbeit und unterstützt sie bei der Umsetzung komplexer Projekte.

Seit 2012 ist er an der ETH im Bereich Lehrentwicklung tätig, als Leiter des Bereichs „Curriculum & Faculty Development“ und als stellvertretender Leiter der Abteilung für „Educational Development and Technology“. In den 1990er Jahren hat er Bildungswissenschaften (Schwerpunkt: Erwachsenenbildung), Psychologie, Soziologie und Kommunikationswissenschaft an der Universität Bamberg (D) studiert. Nach seinem Studium hat er in Karlsruhe (D) eine Ausbildung zum Netzwerk-Administrator absolviert und sich früh mit Online-Technologien und Social Media beschäftigt. Parallel zu seinem Studium und seiner Ausbildung hat er mit Kollegen eine eigene Lernplattform entwickelt und hat Erfahrungen als Online-Trainer und Online-Coach gemacht. Seit 2007 lebt Benno in der Schweiz und war an der Universität Zürich als Leiter der „IT Fort- und Weiterbildungen“ sowie als stellvertretender Leiter des E-Learning Center (ELC) tätig.

Er hat Erfahrungen im Rahmen von Business und Life Coaching für Fach- und Führungskräfte, Beratung von Akademiker/innen (academic coaching) und bietet Teamentwicklungen (team building) und Organisationsberatungen an.

Seine Hashtags folgen 🙂

Kevin Rechsteiner
Mutiger Quer-Denker und Lebemann.

Kevin Rechsteiner hat in seinem bisherigen Leben bereits so einiges ausprobiert. Nach zwei Lehren als Pöstler und Detailhändler im Bereich Radio/TV hatte er die Idee, Jura zu studieren, den Gedanken nach einigen Vorkursen aber verworfen, da ihm das Studium dann doch zu lange gedauert hätte. Im Anschluss hat er sich in verschiedenen Berufen ausprobiert, u. a. als Koch, Holzbauer und Schreiner, Bootsbauer und Runner auf Filmsets.

2002 landete er in der C.C.W. GmbH beim Webdesign und wurde nach kurzer Zeit von den beiden Eigentümern zum Teilhaber ernannt. Gleichzeitig gab Kevin Rechsteiner PC-Kurse an verschiedenen Schulen und erlangte einen Abschluss als Eidg. Dipl. Erwachsenenbildner.

2007 begann er, Konzerte zu fotografieren und hat weit über 200 Bands fotografiert. Seit 2009 ist er Teil der Radiosendung Nerdfunk auf Radio Stadtfilter in Winterthur. 2012 schloss er seine dreijährige Ausbildung als Paar- und Familienberater am IKP ab. 2016 kaufte er einen Zirkuswagen und baute ihn ein Jahr lang nach seinen Ideen und Plänen um. Während des Wagenumbaus hat er sein Leben in Videoform begleitet und jeden Tag ein Video gedreht. Seit März 2017 lebt Kevin Rechsteiner in seinem umgebauten Zirkuswagen in der Nähe von Zürich.

Aber das ist noch nicht alles: Kevin Rechsteiner hatte mal ein Musiklabel für Schweizer Bands, in dem etwa acht CDs veröffentlicht worden sind.

Seit über 20 Jahren ist er Mitarbeiter und Technikverantwortlicher im neuen KINO, Freienstein. Dort hat er über 10 Jahre lang die Events (Hochzeiten, Geburtstage, Firmenanlässe) organisiert.

2016/2017 drehte er einen Dokumentarfilm über die Schweizer Kaffeeszene, der in einigen Kinos lief.

Er schreibt für verschiedene Magazine, aktuell z.B. für die Heritage Post oder das Schweizer Number One Magazine

Seine Hashtags sind #okwithfailure #figureitout #letitgo #choosejoy #bebrave

Jürg Hintermeister
Systematischer Denker, Anpacker und Macher

Über 35 Jahre Erfahrung in allen Sparten des Vertriebs und der Beratung sowie die Begleitung der Menschen, waren die Vision und eine Prise Mut immer das Fundament jeder Aktivität.

In seinen Funktionen als Head of Sales lag und liegt der Fokus im Aufbau von neuen Produkten in nationalen und internationalen Märkten. Durch qualitative Umsatzsteigerung mit Partnerschaftslösungen durch aktive Führung, Betreuung und Integration der Mitarbeiter werden neue Märkte erschlossen und das Kundenportfolio erweitert.

Seine Stärken liegen in der Verkaufsführung, in allen Sparten des Vertriebs sowie in der Führung und Begleitung von Teams und Partner. Die Kombination aus mehr als 30 Jahren Handels-Erfahrung und dem Ausbildungs-Know How aus eidg. Ausbilder SVEB, bilden das Fundament von effektiven Aktivitätsfeldern.

Die SVEB Ausbildung und die mehrjährige Tätigkeit als Trainer und Coach sind die Basis seiner Firma „heutemorgen“ mit dem Fokus auf die Handlungskompetenz bei Mitarbeitenden und Führungspersonen.

Seine Hashtags sind: #heutemorgen #aktivesverkaufen #einstellungmotivation #salestraining #unternehmersein #auftrittkommunikation

Janine Matthys
Eine empathische Beraterin mit Weitblick

Mit 20 Jahren Berufserfahrung in verschiedenen Branchen bringt sie unterschiedliche Perspektiven und Sichtweisen mit. In ihren Funktionen als Bankkauffrau, Erwachsenenbildnerin, Berufscoach, Studierende, Sozialarbeiterin und Referentin, sammelte sie umfassende Erfahrungen in den Bereichen Ausbildung und in der Begleitung von Menschen in verschiedenen Lebenssituationen.

Seit 10 Jahren arbeitet sie nebenberuflich in der Berufsbildung als ÜK-Leiterin und Prüfungsexpertin und leitet Workshops für Berufsbildungsverantwortliche. Weitere 10 Jahre begleitete sie junge Menschen in einem Jugendheim und bringt ihren breiten Erfahrungsschatz nach Abschluss des Bachelorstudiums in Sozialer Arbeit aktuell als Case Managerin in der Arbeitsintegration für Erwachsene ein.

Sie ist Expertin im Umgang mit Menschen in anspruchsvollen Lebenssituationen. Dank ihrer ganzheitlichen Betrachtungsweise und einer direkten und offenen Kommunikation begegnet sie Menschen auf Augenhöhe. Sie versucht mit ihnen gemeinsam und stets mit Weitblick einen Weg zu finden und gewinnbringende Lösungen zu entwickeln.

Als vielseitig interessierte Person ist es ihr ein persönliches Anliegen, Projekte und Ideen, die auf eine zukunftsorientierte und nachhaltige Sichtweise zielen, mit Wissen und Erfahrung zu begleiten.

Ihre Hashtags sind: #lösungsfinderin #wegbegleiterin #weitblick #aktivzuhören 

Dani Hofstetter
Wille versetzt Berge

Man nehme die explosive Energie eines Vulkans, verfeinere diese mit kreativer Verrücktheit, würzt das Ganze mit einer grosszügigen Prise Ehrgeiz und einem Klacks „es ist nur unmöglich, bis es einer gemacht hat“. Nun lässt man das ganze ca. 4 Jahrzehnte reifen und Dani Hofstetter kann aufgetischt werden.

Wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat, kann er alle Kräfte dafür mobilisieren. Den Master in Food Science machte er an der ETH Zürich. Es wird gemunkelt, dass er aber entschieden mehr Zeit für seine Karriere als Profi-Triathlet einsetze, als im Hörsaal. Ein Weltmeistertitel und mehrere Siege in internationalen Wettkämpfen krönten diese frühe Phase der Selbständigkeit.

Food – insbesondere Ernährung und Kaffee – ziehen sich durch seine gesamte berufliche Laufbahn. In internationalen Konzernen oder auf Agenturseite arbeitete er im Vertrieb, Marketing, Kommunikation, Product- & Innovationsmanagement.

Der vernetzte Schnelldenker profitiert heute von dieser Breite in seiner eigenen Firma DH Performance Nutrition, wo er hauptsächlich Athleten, High Performer und Firmen begleitet, durch gesunde Ernährung nachhaltig mehr leisten zu können.

Dabei ist die Ernährung nur ein Pfeiler von etwas viel Grösserem. Im Sport und Beruf hat er gelernt, dass Zielsetzung, Eigenverantwortung und Respekt die Basis für nachhaltigen Erfolg sind; Erfolg, der nicht zum Schaden anderer erzielt wird. Fehler oder Scheitern sind nicht peinlich, sondern lehrreich. Mit dieser Grundhaltung führt er seine Firma und sein Leben.

Seine Hashtags sind #betterthanyesterday #hardworkpays #passionate #strongbelieve #beyourgreatestfan

Sprechstunde

Komm vorbei mit deiner Idee, deinem Projekt, deiner Herausforderung in unsere Sprechstunde der Zukunftsgestaltung. Persönlich sind wir immer am letzten Donnerstag im Monat für dich in unserem Zukunftbureau Bülach bei „Creationship“ an der Schaffhauserstrasse 108, 8180 Bülach anwesend.

Wir sind per E-Mail für dich erreichbar.

Kostet das denn was?
Ja. Genau soviel, wie es dir wert ist. Wir nehmen uns 1.5 Stunden Zeit für dich. Überleg Dir bereits jetzt, was dir das wert ist. Den Betrag kannst du  dann in bar, per TWINT oder Banküberweisung innerhalb von 3 Tagen bezahlen.

Sichere dir deinen Termin ganz einfach im untenstehenden Kalender, wo du unsere Verfügbarkeit direkt siehst.

Öffnungszeiten 2020/21:
Donnerstag, 29. Oktober 2020, 26. November 2020, 28. Januar 2021, 25. Februar 2021, 25. März 2021, 29. April 2021

Sprechstunden finden jeweils zwischen 15:00 und 20:00 Uhr statt.

Weitere Terminanfragen nehmen wir gerne unter hello@creationship.ch entgegen.