Zukunftbureau Aarau

Das «Zukunftbureau Aarau» wird von Dejan Popovic lanciert und zusammen mit Danièle Turkier, Emilie Etesi, Michaela Krakat, Ueli Biesenkamp, Marc Biesenkamp, Andreas Ott, Florian Gautschi, Patrik Westermann, George Antoniadis, Antonio Oliva und Christine Meyer betrieben. Sie sind die Zukunftsgestalter*innen, die zu den  Öffnungszeiten präsent sind. Allfällige Experten werden aus ihrem Netzwerk digital und bei Bedarf hinzugezogen.

Den Zukunftsfragen auf der Spur
Das «Zukunftbureau Aarau» ist für alle, die ihre Ideen, Projekte, Geschäftsmodelle, Vereinsfragen, Karrierefragen oder politischen Amtsvisionen schärfen und besprechen wollen, damit es „fürschi gaht“.

Mit dem lokalen Aarauer Zukunftsbüro wird ein Möglichkeitsraum, ein Feedbackraum, ein Gestaltungsraum für Menschen geboten, die an ihrer Zukunft arbeiten wollen. In einer sogenannten «Sprechstunde» wird den Themen, Fragen und Herausforderungen für die Zukunft nachgegangen und mögliche Wege erkundet.

Das «Zukunftbureau Aarau» ist einmal monatlich geöffnet (Daten siehe weiter unten).

Sei willkommen!

Du bist…

  • auf der Suche nach „etwas Neuem“
  • Unternehmer*in
  • neugierig
  • Schüler*in / Lehrling / Student*in
  • Handwerker*in
  • Wiedereinsteiger*in
  • Politiker*in
  • in der Region engagiert
  • im Gemeindevorstand
  • in leitender, gestaltender Position im Job
  • experimentierfreudig
  • Landwirt*in
  • in der Karriereplanung
  • offen für Neues
  • Lehrer*in / Kindergärtner*in
  • Schulleiter*in / im Schulrat
  • Elternteil

…du kommst mit

  • rohen Gedanken
  • gewachsenen Ideen
  • laufenden Projekten
  • Vereinsfragen
  • neuen Geschäftsmodellen
  • Karrierefragen
  • politischen Belangen
  • oder Businessplänen

…die wir unterstützen mit

  • Feedback
  • Wissen
  • Netzwerk
  • Methoden
  • Prozessen
  • Strukturen
  • Ideen
  • und als Mutmacherei

Themen und Fragen können sein:

  • Du hast eine Idee, ein Projekt, ein Geschäftsmodell – was würden wohl die Zukunftsgestalter*innen sagen? Nutze den Feedbackraum, um deine Idee mit Menschen zu schärfen, die einen ganz anderen Rucksack mitbringen.
  • Mehr Kunden? Na klar! Was machst du ab morgen dafür NICHT mehr?
  • Gibt es ein Tool oder eine App, die mich in meiner Arbeit oder meinem Projekt unterstützen könnte, um effizienter und produktiver zu werden und mehr das zu machen, was mir Spass macht?
  • Wie organisiere ich mein Unternehmen modern? Was gibt es? Was passt zu uns? Wie fange ich an?
  • Die Gemeinde der Zukunft. Gemeinde 4.0 – was würde das bedeuten?
  • Inspiration zu Digitalisierung? Ich mache meine Rechnungen und Einsatzpläne schon digital. Was gäbe es denn für mein Unternehmen darüber hinaus noch?
  • Verein 4.0 – was braucht es dafür?
  • Ich habe schon lange diese Idee, aber ich komm nicht vom Fleck! Was könnte mein nächster erster Schritt sein?
  • Noch eine App? Genau! Wie man entspannt mit mehreren spezialisierten Apps seinen Alltag erleichtern kann.
  • Wie lanciere ich erfolgreich eine Crowdfunding-Kampagne für mein Projekt?
  • Ich brauche mehr Helfer*innen für mein Projekt. Wie kann ich sie finden und überzeugen, mitzumachen?
  • Der Bauernhof der Zukunft. Bauernhof 4.0 – schon viele Prozesse optimiert? Was gäbe es denn noch?
  • Was könnte ich denn für meinen Verein noch tun? Wie verjüngen? Wie die Leistungen erhöhen? Wie die Kommunikation über Whatsapp hinaus noch anders gestalten?

Lerne die Zukunftsgestalter*innen kennen

Dejan Popovic
Dejan Popovic

Dejan ist ein kreativer und umsetzungs-starker Stratege mit Führungserfahrung im Umfeld von Gross- und Kleinunternehmen.

Seine Stärken: interdisziplinäres Denken, kreative und einfache Lösungen. Er ist versiert in den Themen Markenstrategie, –führung und –entwicklung, Future Work Design, HR Work Design, Organizational Fitness, Culture Change, digitale (People) Transformation, digitalen Marken-erlebnissen sowie unterschiedlichen Denkmethoden.

Dejan war Deputy Head of Marketing & Communication bei der BANK-now AG und verantwortlich für die Marken- & Mediastrategie und das Kontaktpunkt Management. Davor war er als Chief Branding Officer beim Inkubator Centralway Factory AG und bei der Online Agentur DEEP IMPACT AG als Head of Digital Marketing und Mitglied der Geschäftsleitung tätig.

BRAND CULTURE widerspiegelt Dejan’s Denkweise und Überzeugung zu (Marken) Strategie, Organizational Fitness, Innovation und Zukunftsdenken (Future of Work). Ihm gefällt der Gedanke auf einem Spielplatz für mutige Strategen tätig zu sein.

Er beschäftigt sich intensiv mit den Themen Zukunftstrends, Innovation, Denkwerkzeuge/-methoden, Querdenken, neue Arbeitswelten, Culture Change und Future Modeling. Dejan ist Mitglied der Zukunftsgestalter*innen von The Relevent Collective – ein vielfältige Kollektiv für anderes Wirtschaften und Aktivist/Campanion bei Les Enfants Terribles – einer Schule| Initiative | Community für gutes neues Arbeiten.

Dejan ist Erwachsenenbildner und Trainer & Facilitator für die LEGO® SERIOUS PLAY® Methode & Material und Mitglied des LEGO® SERIOUS PLAY® Netzwerks «The Seriousplayer». Er doziert zum Thema Digitale Markenführung im Modul Digitales Marketing – Executive MBA Smart Marketing – an der Fachhochschule Graubünden. An der zhaw – Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften im CAS Digitale Transformation & Kommunikation doziert er zum Thema «Agilität im Kommunikationsteam».

Gastreferent beim Cert. Employer Branding Expert SIB zum Thema Social Media.

Danièle Turkier

Danièle Turkier
Als Allrounderin und Macherin kann Danièle Turkier in der Funktion als Geschäftsführerin bei «Aarau Standortmarketing» ihre vielseitigen Fähigkeiten ideal einsetzen. Da sich im Alltag Vieles um Aarau dreht, ist der Kommunikationsprofi in Aarau extrem gut vernetzt und nahe am Geschehen.

Vor Kurzem hat sie berufsbegleitend erfolgreich das eidgenössische Diplom als Marketingleiterin absolviert. Die praktische Erfahrung dazu konnte sie sich vorher über mehrere Jahre als Marketingleiterin in der Industrie aneignen.

Im Gastgewerbe gross geworden, hat sie ursprünglich eine gestalterische Grundausbildung an den Schulen für Gestaltung in Zürich und Basel abgeschlossen. Als kreative und visuelle Person arbeitet sie seit dem Abschluss ihrer Grundausbildung selbständig als Grafikerin und Webdesignerin.

Danièle Turkier hat nebst zwei Reisen um die Welt auch in Paris gelebt und in New York bei einer internationalen Agentur als Designerin gearbeitet.

Als mehrsprachige und engagierte Weltenbummlerin hat sie auf ihrer Weltreise vor zehn Jahren die Hilfsorganisation «Con Corazón» in Peru gegründet. Seitdem führt sie die Organisation nachhaltig erfolgreich von der Schweiz aus.

Emilie Etesi

Emilie Etesi
Ich bin eine Querdenkerin mit Hang zum Überraschenden… und zu Kaffee – ganz viel Kaffee. Aber ernsthaft: ich liebe es einen positiven Einfluss auf meine Mitmenschen ausüben zu können, um ihr kreatives Potential hervorzubringen und sie näher zusammenrücken zu lassen. Dabei begann mein Weg ganz in der Ferne mit Blick zu den Sternen, oder besser gesagt: zu unserem Stern – der Sonne. Während meiner 11-jährigen Tätigkeit bei der NASA in den USA, leitete ich ein Team im Bereich der öffentlichen Wissenschaftsvermittlung. Für verschiedene Sonnenmissionen entwickelten wir Programme und innovative Ansätze, wie wir die Öffentlichkeit in Bezug auf wissenschaftliche Themen einbinden, motivieren und informieren könnten. Nach meinem Umzug in die Schweiz entwickelte ich diese Ansätze weiter und untersuchte, wie Unternehmen in der Finanzindustrie, sowohl intern als auch extern, effektiver kommunizieren und das firmeninterne Engagement ihrer Mitarbeitenden wecken können. Am Schluss kam alles zusammen im internen Innovationsteam, welches fantastische Arbeit leistete und diese weiterentwickelten Ansätze anwenden konnte. Vor drei Jahren machte ich dann den grossen Sprung in die Selbstständigkeit, um unabhängig zu werden und mehr Freiheiten zu haben meine Projekte selbst bestimmen zu können.

Mit e-squared und amplilabs coache und unterstütze ich Teams dabei, kreativer und effektiver zu sein, Innovationsideen und -systeme umzusetzen und ich helfe Unternehmen bei der Veränderung ihrer Arbeitsweise. Für VillageOffice coache ich Gemeinden, damit sie ihre eigenen Coworking Spaces aufbauen können, und helfe Unternehmen die Vorteile dieser neuen Arbeitswelt zu erleben und zu nutzen. Und mit Pop Up Work Aarau bin ich Teil eines Teams, das einen gemeinschafts- und innovationsbasierten Coworking Space nach Aarau bringt, in dem wir gemeinsam Ideen entwickeln können. Mit über 19 Jahren Erfahrung habe ich einige Tricks auf Lager und ich kann es kaum erwarten, diese mit euch zu teilen.

Florian Gautschi

Florian Gautschi
Nach dem Studium der Betriebswirtschaftslehre und einem Nachdiplomstudium in Leadership und Management erlangte Florian an der PHW Bern den Executive Master in Business Administration für Ökonomen. In seiner Masterarbeit beschäftigte er sich mit der Innovationsfähigkeit von KMU und den Erfolgsaussichten der Innovationsförderung.

Beruflich ist Florian seit 2008 als Projektleiter bei der kantonalen Standortförderung Aargau Services engagiert. Sein Schwerpunkt liegt dabei auf der Förderung von Start-ups und Jungunternehmen. Er kennst sich gut aus mit Businessplänen und weiss Bescheid über die Instrumente und Möglichkeiten der Start-up-Förderung. Seit vielen Jahren organisiert er mit unterschiedlichen Partnern das StartUpForum Aargau, das zweimal jährlich stattfindet. Florian ist seit 2010 Vorstandsmitglied von genisuisse Aargau, einem Verein, der kostenloses Coaching für innovative Jungfirmen anbietet und er war massgeblich am Aufbau der „Swiss Startup Challenge“ der FHNW beteiligt, wo er heute noch in der Jury sitzt. Zudem leitete er den Aufbau des Business Angels Club Aargau, wo ausgewählte Start-ups auf Angel-Investoren treffen.

Seit 2020 ist Florian als Projektleiter der kantonalen Standortförderung zuständig für das Programm „Hightech Aargau“, das die Innovationsfähigkeit der Aargauer Industrie und Wirtschaft unterstützt. Er verfügt über ein breites Netzwerk und hilfreiche Kontakte in der Aargauer Wirtschaft und Verwaltung.

Ueli Biesenkamp
Ueli Biesenkamp
Lehre als Metallbauer, Technischer Zeichner und Konstrukteur Im Jahr 1962 begann er bei USM in Münsingen als Stahlbaukonstrukteur und entwickelte als rechte Hand von Prof. Fritz Haller das berühmte USM Möbelbausystem. Später war der dort im Marketingbereich tätig und baute insbesondere die Märkte in der Schweiz und Deutschland auf. 1981 gründete er die Alinea Thun und begann Mitte der Neunzigerjahre seine Tätigkeit als Designer. Für atelier Alinea entwarf er den berühmten Unitisch und die gesamte Unikollektion. Er entwarf auch Designs für die italienischen Firmen Alias und Pallucco. Im Jahr 2002 gründete er die daskonzept ag, welche in den Bereichen Innenarchitektur, Büroplanung, Immobilienentwicklung, Design, Produktion, Möbelhandel und Coworking tätig ist. Die Erweiterung des Geschäftsbereiches erreichte Ueli Biesenkamp mit der Gründung der Konzepthalle6 im Jahr 2009, als Hybrid von Kultur, Business, Gastronomie und Design. Zehn Jahre später gipfelte die Entwicklung in der Eröffnung der Aeschbachhalle6 in Aarau. Ueli Biesenkamp ist VR-Präsident und Mehrheitsaktionär von daskonzept ag, Konzepthalle6 AG, Konzepthalle6 gastro gmbh, daskonzept gastro ag und der Aeschbachhalle6 AG.

Marc Biesenkamp

Marc Biesenkamp

KV-Lehre und Weiterbildung zum Betriebsökonom HWV in Bern. 1997 Eintritt in die atelier Alinea AG. Er war verantwortlich für die Marktentwicklung und Produktionssteuerung. 2002 Gründung der daskonzept ag, welche er seither als CEO führt. 2009 Gründung der Konzepthalle6 AG. Tätigkeit als CEO und Eventmanager bis 2016. Seit November 2019 CEO der Aeschbachhalle6 AG.

Andreas Ott

Andreas Ott
Andreas ist seit 2008 Inhaber und Geschäftsführer vom Büro a+o in Aarau. Das Studio für Strategie, Grafik und Design entwirft Konzepte für lokale Unternehmen, Institutionen und Kultur und setzt diese medienübergreifend um.
 
Andreas ist gelernter Typograf. Er studierte vier Semester Medienkunst an der FH Aarau und Grafikdesign an der Schule für Gestaltung Basel. Er ist zudem Mitinitiant des Aarauer Altstadtlaufs mit über 1000 Läuferinnen und Läufern pro Ausgabe. Als Vorstandsmitglied des Quartiervereins Gönhard engagiert er sich rund um Gesellschaft, Kultur und lokale Politik. Andreas lebt mit seiner Frau, zwei Kindern und seiner Hündin in Aarau.

Patrik Westermann

Patrik Westermann

Patrik ist in Wetzikon im Zürcher Oberland geboren und aufgewachsen. Vieles vom Unternehmertun wurde Ihm in die Wiege gelegt und er durfte schon von Kind an mithelfen.

Nach der Schule wollte er den eher rauhen Umgang auf dem Bau kennenlernen und absolvierte eine Maler Lehre.

Später folgten einige Jahre des «ausleben» mit Wintersaisons in Arosa, div. Erfahrungen als Temporärarbeiter und einem längerem Aufenthalt in Chicago.Wieder zurück, ging es zum Vater in die Werbung. In jungen Jahren will man aber noch mehr sehen und er entschied sich, Kirchen zu restaurieren. Hier erlernte er alte Maltechniken, das vertiefte Farbwissen und den Umgang mit der Denkmalpflege und den Architekten.

Als der Rücksack mit vielen Eindrücken und Erfahrungen gefüllt war, wollte er sich beruflich verändern. Währenddessen lernte er seine jetzige Frau kennen. So zog es ihn im Jahre 2001 nach Aarau. Als Quereinsteiger durfte er beim Design-Möbelhaus Strebel AG anfangen. Hier erlernte er alles rund um den Verkauf, das Konzepten und Planen sowie die Designsprache der Möbel.

Patrik durfte sich in vielen Richtungen weiterbilden wie z.B. Menschenkenntnis, Management und Marketing. So dass er ab 2012 die Strebel AG als Geschäftsführer leiten durfte. Schon damals waren CoWorking und Kollaboration für ihn ein wichtiges Thema. Anfang 2017 erfolgte wegen verschiedener Zukunftsansichten die Trennung.

Er machte sich Gedanken, über die Veränderung im Bereich Verkauf, Möbel und Bürokonzepte… Was bedeuten Kulturveränderungen, was sind «neue Arbeitswelten», Arbeitsmodelle, Projektstruktur und was hat der Möbelhersteller für Herausforderungen. Das alles durfte er «on the Job» erlernen und weitergeben.

Nach einer Zeit bei Witzig the Office Company AG, ging es zur Polstermanufaktur de Sede. Bei der hochstehenden Polstermanufaktur, erlebte er eine spannende Zeit und bekam mit, auf was für Themen sich die Hersteller vorbereiten müssen. Wieder zurück bei Witzig, darf und kann ich nun Workshops für Kulturveränderungen tätigen, «neue Arbeitswelten» erklären, Konzepte erstellen und Firmen bei Ihren Vorhaben ganzheitlich Beraten und Betreuen.

Im Sommer 2020 schliesst er sein «CAS Achtsamkeit» mit dem Thema «Unterstützung der Achtsamkeit im Büro» ab.

Um Ideen und Innovationen generieren zu können, braucht es einen «leeren» Kopf. Der Geist braucht wieder Raum zum Denken. Mit den verschiedenen Arbeits- und Ruhezonen erreichen wir zufriedene, glückliche und leistungsfähige Menschen. Dies wiederum, macht die Firma für den «War of Talents» attraktiver und für die jetzigen Mitarbeiter wird das Commitment viel grösser. In den «neuen Arbeitswelten» geht es nicht nur um neue Formen, Rückzugszonen und Innovationen. Bei der Arbeit geht es auch um erfüllen und beflügeln.

Privat lebt er immer noch im schönen Aarau und hat zwei schulpflichtige Kinder.

George Antoniadis

George Antoniadis

George ist seit 30 Jahren unternehmerisch tätig und hat dabei viele Unternehmen erfolgreich aufgebaut.

Dank seinen wertvollen Lebens- und Businesserfahrungen begleitet und befähigt er heute Unternehmer und Führungspersönlichkeiten, wie sie ihr Leben und Business so gestalten, wie sie es sich wünschen ohne alles niederzureissen.

George begleitet zudem Unternehmern von KMUs, wie sie ein erfolgreiches und einzigartiges Leuchtturm-Unternehmen  aufbauen, um mit Leichtigkeit die richtigen Kunden, Mitarbeiter und Partner – ohne finanzielle Ressourcen – anzuziehen.

Seine Kunden schätzen seine vielen praxiserprobten und unkonventionellen Methoden – immer mit dem Ziel, Einzigartigkeit aufzubauen und so gegenüber ihren Mitbewerbern einen Unterschied zu bewirken.

Sein wertvolles Wissen und seine Erfahrungen sind von Unternehmern sehr gefragt, die er in seinen intensiven Seminaren und Workshops in der DACH-Region, auf Mykonos und in Kapstadt weitergibt. Ausserdem doziert er für die FHNW im CAS Unternehmensführung das Fach Marketing.

George ist eine Persönlichkeit mit Vorbildfunktion.

Einzigartigkeit, Authentizität, Innovation, Grenzen überwinden, Neugier, Mut, Selbstverwirklichung, Gemeinschaft, Innovation, Chancen, Wachstum, Lernen und Mentoring sind für ihn einige wichtige Standards, um einzigartige Dinge zu erreichen und dabei auch andere Menschen zu inspirieren, ebenso einzigartige Dinge zu tun.

Schon als 16-jähriger hat George bei seinen nebenschulischen Tätigkeiten verstanden, welche unglaubliche Wirkung Emotionen haben können. Dank diesen Fähigkeiten verknüpft mit Einzigartigkeit und Authentizität ist er mit seinen Unternehmen, Dienstleistungen und Produkten stets führend in seiner Branche.

George wird als Macher bezeichnet. Sein Studium als Wirtschaftsinformatiker hat er als DJ finanziert. Schnell ist er zu den gefragtesten DJs der Schweiz in seinem Genre aufgestiegen.

Mit seinem Geschäftspartner hat er später sein Hobby zum Beruf gemacht und die Eventagentur POP ART gegründet.

Zusammen mit ihren 180 Mitarbeitenden hat POP ART jährlich rund 300 Events durchgeführt, mehrere Clubs und Bars betrieben und bei vielen Grossanlässen von nationaler und internationaler Bedeutung mitgewirkt. Zu ihren Mandanten gehörten unter anderem auch die UEFA, UBS, Stadt Aarau und das Eidg. Schwingfest.

Ständiges Lernen und inneres Wachstum ist für George sehr wichtig. Seine Weiterbildungen wie Master of Corporate Communication, NLP Coach, Feuerlauftrainer und Lego Serious Play Facilator unterstützen ihn zusätzlich bei seiner Arbeit.

George hat ein Talent, schnell Einzigartigkeit und Chancen zu erkennen und so einen Vorteil gegenüber den Mitbewerbern zu gewinnen.

Sein Zukunftscredo: Emotionen sind das neue Denken. Wer seine Emotionen für sich arbeiten lässt, wird in Zukunft einen enormen Vorteil gewinnen.

Deshalb bietet George auch die Themen Emotionale Intelligenz und Emotionale Führung an, um einen Unterschied zu bewirken.

Antonio Oliva

Antonio Oliva

Schweiz, Italien, Deutschland, Norwegen, Frankreich, Niederlande und Ukraine … überallhin, wo er gewohnt und gearbeitet hat, brachte er seine persönlichen Merkmale mit: Leidenschaft, Humor, Human Touch und kreative Lösungen.

Antonio ist ein zielstrebiger Allrounder. In seinem Leben war er schon Pilotenausbilder bei der Luftwaffe, überzeugender Verkaufsmanager, tapferer Einkäufer, motivierender Teamleiter, versierter Kommunikationsberater, PMP-qualifizierter Projektleiter und lösungsorientierter Kommunikationsberater. Gleichzeitig blieb er nebenbei immer auch ehrenamtlich engagiert, sei es als Mentor für Studenten oder als Umweltlehrer.

Als Karrierecoach befasst er sich heute mit Entwicklungsthemen wie: Rollenfindung bei der Übernahme einer Führungsfunktion, erfolgreiche Kommunikation im Team oder mit Kunden, Verbesserung des Selbstmarketings, Umgang mit stressbedingten Problemen, Verbesserung der Arbeitstechnik sowie effektives Zeitmanagement.

Antonio ist Bachelor in Fremdsprachen und Volkswirtschaftslehre, Master in Energy Management sowie Project Management Professional (PMP®), und er verfügt über eine systemische Coach-Ausbildung mit Zertifizierung.

Seine Beratungssprachen sind Deutsch, Schweizerdeutsch, Englisch, Italienisch und Spanisch.

Er ist Aktivsportler mit Hang zum Meditieren, Fernreisender mit besonderem Flair für heimelige Sofas und Familienmensch mit ausgeprägten Gastgeberqualitäten.

www.antoniooliva.ch

Christine Meyer

Christine Meyer

Die agile Verhaltens-, Veränderungs- und Kommunikationstrainerin und Coach für New Work / Feelgoodmanagement Arbeit 4.0 und Lebensfreude.

Christine ist seit 20 Jahren Profi im Bereich strategisches Marketing und ist daher auch im Fachvorstand der eidg. Prüfung für Marketingfachleute. Sie ist seit mehr als 10 Jahren selbständig in der Unternehmensberatung für Gross- und Kleinfirmen tätig. Sie hat Führungserfahrung und ist  Trainerin, Coach und Dozentin aus Leidenschaft. Christine ist mit den Themen Marketing, Innovation, Führung, Kommunikation und Change-Prozesse vertraut. Motivation, Selbstverantwortung und Selbstverwirklichung sind ihr dabei sehr wichtig. Daher ist Führung 4.0 und Arbeit 4.0 ihre Passion. Sie ist Dozentin bei der Ausbildung zum New Work / Feelgoodmanager bei primepool.

Christine’s Ziel:

« …. Ich möchte Ihr Leben einfacher, leichter, kreativer,  zielorientierter, motivierter, selbstbestimmter und erfolgreicher machen!  In Unternehmen berate und trainiere  ich für mehr Erfolg im Alltag und bei Change Prozessen. Bei Privatpersonen stärke und entwickle ich Ressourcen.»

Christine’s Stärken: lebt und trainiert emotionale Intelligenz, ist systematisch und geht methodisch vor, begleitet und beratet sicher bei agilen Veränderungen in Unternehmen, ist extrem lösungsorientiert und kreativ, Schnell- und Querdenkerin, hohe Wahrnehmung von Menschen und Situationen, versiert im Change-Management, ist agiler motivierender Transformations-Coach von Organisationen und Mitarbeitern, ist stark in Führungs- und Komunikations-Trainings, sowie Gesprächsführung und Konfliktlösung, ist positiv denkend, leitet Gedankenräume, beratungsstark bei Unternehmensaufbau und Marketingstrategien, ist unterstützend bei der Initiierung von Innovationen, ist erfahren in Design Thinking und New Work-Umsetzungen, begleitet Menschen in Persönlichkeitsentwicklung, sie lebt das Feelgoodmanagement und führt Menschen mit ihren Coaching-Methoden zum Ziel.

Christine ist ein positiver Mensch, der Andere gerne mit ihrer Motivation und neuen Lösungs-Ideen oder Arbeitsformen ansteckt. Sie davon überzeugt, dass die Dinge nie so sind, wie sie sind. Sondern immer das, was wir daraus machen. In diesem Sinne bewirkt sie das Beste für Sie und das Unternehmen!

Christine ist die Jüngste von 5 Kindern und interessierte sich schon immer für die Menschen und ihre unterschiedlichen Denkweisen und Verhalten. Sie wollte wissen, wie man das Leben einfacher und leichter machen kann. Dies hat ihren Weg in Gang gesetzt: von der Verkaufsspezialistin bei der Schweizerischen Post zur Marketing-Managerin bei Grossfirmen wie Swisscom AG oder KMU’s . Von der Maltherapeutin mit psychologischem Wissen zur Aus- und Erwachsenenbilderin. Von der Weltenbummlerin zum Coach. Von der Naturliebhaberin zur Achtsamkeits- und Yoga-Lehrerin, von der HBDI zertifizierten Persönlichkeitsberaterin zum Onlinemarketing-Freak, von der innovativen Führungsfachfrau zur New Work und Feelgood-Dozentin, von der Denk-Akrobatin zur Teilnehmerin diverser Lehrgänge über Innovation und Transformation, von der interessierten Lese-Ratte zur Denkraumgestalterin, von der Menschenwahrnehmerin schliesslich zur erfahrenen agilen Verhaltens-, Veränderungs- und Kommunikationstrainerin und zur beratenden Coach für mehr Arbeitsqualität und Lebensfreude.

www.christinemeyer.ch

Sprechstunde

Komm vorbei mit deiner Idee, deinem Projekt, deiner Herausforderung in unsere Sprechstunde der Zukunftsgestaltung. Persönlich sind wir einmal Mal im Monat für dich in unserem Zukunftbureau Aarau an der Aeschbachhalle 6, Aeschbachweg 6, 5000 Aarau anwesend. Wir sind per E-Mail für dich erreichbar. Eine Antwort kommt bestimmt.

Sichere dir deinen Termin ganz einfach im Kalender, wo du unsere Verfügbarkeit direkt siehst.

Öffnungszeiten 2020:
Freitag, 06. März 2020
17:00 – 20:30 (Eröffnung)

Mittwoch, 18. März 2020 (via E-Mail, Zoom oder Skype erreichbar)
Mittwoch, 15. April 2020 (via E-Mail, Zoom oder Skype erreichbar)
Mittwoch, 13. Mai 2020
Mittwoch, 17. Juni 2020
Mittwoch, 15. Juli 2020
Mittwoch, 19. August 2020
Mittwoch, 16. September 2020
Mittwoch, 14. Oktober 2020
Mittwoch, 11. November 2020
Mittwoch, 16. Dezember 2020

Sprechstunden jeweils zwischen 08:30 – 17:30 Uhr.

Anmeldung erwünscht (siehe Kalender).

Kostet das denn was?
Ja. Genau soviel, wie es dir nach dem Gespräch wert ist.
(Den Betrag kannst du dir in Ruhe zu Hause überlegen und per Cash, Karte oder auf Wunsch per Rechnung bezahlen)